Wie komme ich zum Zertifikat – Der Weg zur Zertifizierung Qm-Beratung_und__Zertifizierung

Nach einer erfolgreichen QM – Beratung durch den QM Berater geht es wie folgt weiter:

Schritt 1:

Informationsbeschaffung über die Norm ISO EN DIN 9001:2015

Sie können sich auf verschiedenen Wegen Informationen über die Norm ISO EN DIN 9001:2015 beschaffen.

Hier eine kleine Auswahl an Möglichkeiten:

– Internet

– Fachliteratur

– Unternehmen, die bereits zertifiziert sind

– Unternehmensberatungen

Häufige Fragen: Was ist Qualitätsmanagement? 

Was ist ein Qualitätsmanagementsystem?

Die Definition von Qualitätsmanagement bedeutet: Planung, Lenkung, Kontrolle und Verbesserung von Prozessen und Abläufe klar bestimmen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Das Ziel muss nicht zwangsläufig eine hohe Qualität des Produktes oder einer Dienstleistung sein.

Im Qualitätsmanagementsystem kann das Ziel auch ein selbst definierter Qualitätsgrad sein.

Das Qualitätsmanagement und die DIN EN ISO 9001:2015 sind flexibler, als man im allgemeinen vermutet.

Warum ISO EN DIN 9001:2015 zertifiziert?

Externe Gründe:

Der häufigste Grund für eine Zertifizierung nach DIN ISO 9001 ist der Bedarf des Kunden selbst.

Besonders häufig wird die Zertifizierung dabei im Bereich Automobilzulieferung oder Maschinenbau gefordert.

Immer häufiger kommt es bei Ausschreibungen von Städten und Kommunen vor, dass das Qualitätsmanagement vorhanden sein muss.

Interne Gründe:

Interne Gründe zur Einführung eines Qualitätsmanagementsystems sind zum Beispiel:

Steigerung des Gewinns durch Reduzierung der Kosten bei optimierten Abläufen und die Aufdeckung von Verlusten und Potentialen durch den Einsatz von Kennzahlen
Ausbau strategischer Erfolgsfaktoren durch den Imagegewinn einer ISO Zertifizierung und Rechtssicherheit und Risikominimierung im Schadensfall
Erhöhung der Marktchancen durch Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Erhöhung der Kundenzufriedenheit
Steigerung der Prozessleistung und einer erhöhten Produktivität durch Vermeidung von Doppelarbeiten und Versäumnissen und eine Senkung der Durchlaufzeiten, zum Beispiel bei Anfragen und Reklamationen.

Schritt 2:

Entscheidung interner oder externer Berater

Die Entscheidung, ob nun ein interner oder externe Berater zu Rate gezogen wird, muss jedes Unternehmen für sich selbst entscheiden.

Um Ihnen die Entscheidung etwas zu vereinfachen, hier mögliche Auswahlkriterien:

Mind. 5 Jahre Berufserfahrung in Ihrer Branche  (Dienstleistung, Gesundheitsbranche, …)
Mind. zwei Jahre Berufserfahrung im Qualitätsmanagement
mitgewirkt bei der Einführung von mind. drei Qualitätsmanagementsystemen (ISO EN ISO 9001:2015)

Schritt 3 :

als externe Berater des Qualitätsmanagements in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Mitarbeitern erstellen wir alle notwendigen Verfahrensanweisungen und verbinden diese. Wir erstellen ausserdem Ihr QM-Handbuch für die Norm ISO EN DIN 9001:2015.

Sollten Sie mehrere Normen zertifizieren lassen, können wir auch ein Integriertes Managementhandbuch erstellen.

Was ist ein QM-Handbuch?

Das QM-Handbuch ist – vereinfacht gesagt – die Bedienungsanleitung für Ihr Qualitätsmanagementsystem.

In Ihrem QM-Handbuch sind alle Schritte beschrieben und die Prozesse genau bezeichnet.

Schritt 4:

Internes Audit

Das interne Audit in Ihren Unternehmen dient zur Überprüfung, ob Ihr QM-Handbuch im Alltag gelebt wird.

Dies bedeutet, dass wir alle Prozessabläufe, die wir im 3. Schritt erstellt  haben, wirklich so ablaufen, oder ob noch Verbesserungen notwendig sind.

Sollten Verbesserungen notwendig sein, wird das QM-Handbuch an den Prozess angepasst.

Im Anschluss des Internen Audits wird ein Auditbericht erstellt, in diesem werden alle notwendigen Maßnahmen beschrieben.

Schritt 5:

Auswahl der Zertifizierungsstelle

Die Auswahl der Zertifizierungsstelle liegt bei den Verantwortlichen des Unternehmens.

Um Ihnen die Auswahl der Zertifizierungsstelle zu erleichtern, sind hier einige Kriterien genannt:

Ist die Zertifizierungsstelle akkreditiert? (Überprüfen Sie bei der DAkkS GmbH, dass das Akkreditiv der Zertifizierungsstelle noch gültig ist.)
Verfügt die Zertifizierungsstelle über den für Ihr Unternehmen richtigen Score und kann sie das nachweisen?(Nicht jede Zertifizierungsstelle ist für jede Branche akkreditiert.)
Ist die Zertifizierungsstelle unabhängig?
Welche Erfahrungen haben ihre Auditoren?
Welche Qualifikationen besitzen die Auditoren?
Welche Kosten werden erwartet?
Schritt 6:

Externes Audit

Der Unterschied zwischen dem externen und internen Audit liegt im Wesentlichen, dass das externe Audit von einer externen Person – auch Auditor einer Zertifizierungsstelle genannt – durchgeführt wird.

Die Auditleitung wird meistens durch den externen Auditor geleitet. Für die Durchführung externer Audits existieren in der Regel allgemeingültige Checklisten, die als Grundlage die anzuwendenden Normen haben.

Ziel:  Zertifikat nach ISO EN DIN 9001:2015

Unter der Bezeichnung „Qualitätsmanagement Zertifikat“ oder „Zertifikat nach ISO EN DIN 9001:2015“ ist zu verstehen, dass ein Unternehmen sein Qualitätsmanagementsystem nach einem gültigen Standard zertifiziert hat. Im Zuge des Arbeitsschutz ist z.B. hier besonders wichtig: die Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Das Zertifikat bestätigt, dass das Unternehmen nach den Zertifizierungsstandards arbeitet.

Das Zertifikat wird von unabhängigen Zertifizierungsgesellschaften oder Zertifizierungsstellen befristet ausgestellt.

Bei der ISO EN DIN 9001:2015 bedeutet das: das Zertifikat wird für drei Jahre ausgestellt. In diesem Zeitraum finden jährliche ein Überwachungsaudits statt, die die Normkonformität des Qualitätsmanagements erneut überprüfen und bestätigen.